Robin Hood Turnier auf Burg Bodenteich

Einladung zum 20. Robin Hood-Turnier
am 09. und 10. September 2017
auf Burg Bodenteich – Lüneburger Heide

Samstag, 09.9.2017
18.00 Uhr: Essen im Brauhaus/Rittersaal – Kasseler im Brotteig mit Krautsalat und Remoulade:
Portion: 9,- € – Achtung, hierfür ist unbedingt eine feste und gesonderte Anmeldung erforderlich!!! Tel. 05824/3539 oder e mail: tourismus@sg-aue.de

19.00 Uhr „Warm up“-Schießen und Small Talk an der Burg Bodenteich

21.00 Uhr: Apfelschuss um den Mittelalterpfeil im Apfel – auf der Burg
bei Fackelschein (wenn es das Wetter zulässt). Pro Durchgang hat jeder Teilnehmer oder
Teilnehmerin einen Pfeil. Es werden so viele Durchgänge geschossen, bis der Apfel mindestens
einmal getroffen wurde. Dabei muss mindestens der volle Pfeildurchmesser im Apfel sein. Wird der
Apfel mehrmals getroffen, gibt es ein Stechen.

Ausklang: gemütliches Beisammensein am Lagerfeuer auf der Burg

Sonntag, 10.9.2017
9.30 Uhr: Clout-Turnier um den silbernen Pfeil (Wandertrophäe) – auf den Seewiesen
Verteilung der Startkarten ab 9.30 Uhr. Schiessbeginn 10.00 Uhr in den Seewiesen. Ende gegen 12.30 Uhr.
Geschossen werden insgesamt 60 Pfeile (30 Pfeile auf 90m und 30 Pfeile auf 110m). Beide
Zielkreise haben 7,20m Durchmesser. Gewertet werden Treffer von 1 bis 5. Während der Mittagspause Siegerehrung

13.30 Uhr: „Turnierschießen in Gewandung“ auf der Burg auf dem kleinen Turnierplatz.

Weitere Einzelheiten werden beim Turnier verraten. Bei diesem Wettschießen ist Gewandung Pflicht.
Gewandung heißt Gewandung, einfach eine Gugel überstülpen gilt nicht.

Startgebühr:
Nur Samstag: 5,00 €, Nur Sonntag: 15,00 € (incl. Bockwurst mit Kartoffelsalat)
Samstag und Sonntag: 19,00 € (incl. Bockwurst mit Kartoffelsalat)

Ausrüstung bzw. Material:
Bögen:
Zugelassen sind ausschließlich sogenannte Primitivbögen aus Holz (keine Pfeilauflage, kein
Schussfenster, keine Visierhilfen z.B. Markierungen am Bogen). Nicht zugelassen sind glasbelegte
Bögen, Bögen aus Bambus oder Rattan, sehnenbelegte (Indianer-) Bögen und natürlich auch kein hitec.
Bogensehnen:
Dacron B50 oder Garn aus pflanzlichen Fasern, kein Fast-Flight, Dyneema oder ähnliches.
Pfeile:
Zugelassen sind nur Holzpfeile mit Naturbefiederung und Scheibenspitzen. Spitzen mit Widerhaken,
Mittelalterliche Repliken, Klingenspitzen, Bodkinspitzen sind nicht zugelassen.
Schiessstil:
Geschossen wird nach abendländischer Methode, also mit mediterranem Ablass. Zeigefinger über
dem Pfeil, Mittel- und Ringfinger unter dem Pfeil. In der Vergangenheit beobachtete „Zielmethoden“
wie String- oder Facewalking sind nicht erlaubt.
Mit der Anmeldung bzw. Teilnahme am Turnier und seinen Einzelwettbewerben akzeptiert jeder Teilnehmer, jede Teilnehmerin, dass er/sie auf eigenes Risiko teilnimmt, d.h. jegliche Haftung seitens der Veranstalter ist ausgeschlossen.
Turnierleitung: AGIL, Torsten Nowotny nach dem Konzept von Klaus D. Thomke und Karsten Willeke.

Anmeldungen bei:
Agil – Büro für angewandte Archäologie – e-mail: info@agil-online.de
Bad Bodenteich – e-mail: tourismus@sg-aue.de,

www.burg-bodenteich.de

Bitte um Überweisung des Startgeldes auf das Konto der Erlebnisschmiede Südergellersen w. Robin Hood Kontonr. IBAN: DE84240501100013010848
bei der Sparkasse Lüneburg BIC NOLADE21LBG (BLZ 240 501 10, Kto 130 10 848.).

Ein Unterkunftsverzeichnis erhalten Sie von der Kurverwaltung Bad Bodenteich, Burgstr. 8, 29389 Bad Bodenteich, fon 05824 3539, fax 05824 3308,
Sie erreichen Bodenteich mit der Bahn mit Umsteigen in Uelzen; die Burg ist im Ort ausgeschildert.
Ein Unterkunftsverzeichnis erhalten Sie von der Kurverwaltung Bad Bodenteich, Burgstr. 8, 29389 Bad Bodenteich, fon 05824 3539, fax 05824 3308, email: tourismus@sg-aue.de, Internet:
www.bad-bodenteich.de.
Anfahrhinweis: Folgen Sie bitte im Ort der braunen Tourismusausschilderung BURG; von der Bahnstation Bad Bodenteich ca. 15 Min. Fußweg

Veröffentlicht unter Allgemein, Burg, Burgspektakel und Events, Robin Hood und Erlebnisseminare |

Internationaler Museumstag auf der Brug

Anlässlich des Internationalen Museumstages am 21.5.17 mit dem Thema „Spurensuche. Mut zur Verantwortung!“ öffnet das Burgmuseum von 14 bis 17 Uhr seine Pforten. Neben der Sonderausstellung “ Bekleidung und Accessoires der Vorfahren“ gibt es die seltene Gelegenheit den Turmstumpf im Burgkeller zu besichtigen, welcher an diesem Tag besonders illuminiert sein wird. Frau Rakow wird im Museum den Webstuhl in Betrieb nehmen und die Gäste haben die Möglichkeit ihr Können bei einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen zu betrachten.

Veröffentlicht unter Allgemein |